Nur die A-Jugend gewinnt

SG Oev./Freienohl    –     SG TuS Rumbeck/ BW Gierskämpen                0:6  (0:2)
Wir hatten zwar im Pokalspiel in Allendorf einen Sieg landen können, standen aber nach den bisherigen Spielen in der Findungsrunde ebenso wie der Gegner ohne Punkte da. Es galt heute ganz klar die ersten drei Punkte einzufahren und so traten wir auf dem Freienohler Rasenplatz mit unserem vollständigen Kader mit 13 Mann an.
Schnell stellte sich heraus, dass wir in unserer Mannschaft über Spieler verfügen, die der Gegner nie dauerhaft würde kontrollieren können. Trotzdem haben wir uns in der ersten Halbzeit das Leben selbst schwer gemacht, da klarste Chancen nicht verwertet wurden.
Das erste Tor fiel nach einer Viertelstunde kurioserweise nach einem von Daniel Göringer kurz hinter der Mittellinie getretenen Freistoß. Der Ball wurde hoch vor das gegnerische Tor geschlagen, und nachdem weder Freund noch Feind den Ball berührten fand dieser den Weg ins Tor und so konnte sich Daniel über sein erstes Tor für den TuS Rumbeck freuen.
Weil wir es danach versäumten, aus unserer Überlegenheit Kapital zu schlagen kam der Gegner auch zu zwei Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten.
Nach einer halben Stunde Spielzeit fiel dann das schönste Tor des Tages. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld lief der Ball mit jeweils nur einem Ballkontakt ausgehend von Rene über Leon und David zu Louis und dieser konnte dann freistehend vor dem gegnerischen Tor die Kugel zur beruhigenden 2:0 Führung am gegnerischen Torwart vorbei einschieben.
In der Halbzeit wurde eingehend besprochen, ganz einfach den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen und unsere spielerische Überlegenheit dann auch in Tore umzumünzen.
So wurde es dann in der zweiten Spielhälfte auch ein einseitiges Spiel, bei dem der Gegner insgesamt nur noch zwei Mal zu einem Torabschluss kam. Wir haben dagegen den Ball laufen lassen und unsere individuelle Stärke auch in Tore umgesetzt. Der überragende Mann auf dem Platz konnte so noch drei weitere Treffer erzielen und auch sein Zwillingsbruder David machte sein Tor.
Es waren darüber hinaus noch mehrere sehr gute Gelegenheiten vorhanden, das Ergebnis höher zu gestalten. So war noch ein Pfostentreffer durch Louis zu verzeichnen, aber letztendlich brachten mit ihren Torchancen weder Frank, Leon und auch Rene trotz aller Bemühungen den Ball nicht mehr über die gegnerische Torlinie.
Insgesamt war es auch in der Höhe ein völlig verdienter Sieg und dieses Erfolgserlebnis tat allen gut. Neben dem überragenden Louis hat auch Daniel in der Abwehr vor allem in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht und mit seinem Tempo und seiner Zweikampfstärke jeden Angriffsversuch des Gegners bereits im Ansatz unterbunden. Läuferisch haben wir insgesamt überzeugt,, wobei hier insbesondere Rene und Benny zu erwähnen sind.
In der Meisterschaft ist jetzt erst einmal bis zum 26.10. Spielpause, dann steht das Derby auf heimischer Asche gegen SV Arnsberg 09 an. Zuvor gilt es aber am kommenden Mittwoch in der zweiten Pokalrunde zu Hause gegen den SV Hüsten 09 zu bestehen.
Das Meisterschaftsspiel in Hüsten hatten wir 0:5 verloren, wobei wir verletzungsbedingt in der zweiten Halbzeit nur noch mit 9 gesunden Spielern auf dem Feld standen. Der Gegner steht auf dem zweiten Tabellenplatz und ist sicherlich Favorit, Anstoß ist um 19:00 Uhr im malerischen Windfirkel.

Zum Spitzenspiel der D-Kreisliga musste die Reserve personell arg gebeutelt bei der Dritten Mannschaft des SV Hüsten antreten. Torwart Bexen, Arnold, Christian Korb, Jan Maischeider und Christian Schrottka fehlten neben den ohnehin langezeitverletzten Sebastian Schrottka, Jan Scheunert und Paulo Pereira. Dazu musste Antonio Soares seinem Schiedsrichteramt nachkommen und konnte erst zur Halbzeit auflaufen. Der grippegeschwächte Neumeister begann somit auf der „6“ und machte ein gutes Spiel.
Hüsten hatte von Beginn an mehr vom Spiel, allerdings konnte Rumbeck jegliche Passwege des Gegners zustellen, da man heute auf ein kompaktes 6er Mittelfeld setzte, während Medwedski als einzige Spitze aufgeboten wurde. Durch diese Umstellung konnte man in den ersten 35 Minuten Großchancen des Gegners weitestgehend verhindern und konterte oftmals selber gefährlich. So auch in der 20. Minute, als der Außenspieler Hauke freigespielt wurde. Er setzte von der rechten Seite Medwedski in Szene und dieser konnte sich im Dribbling gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und zum 1:0 vollstrecken. In der Folgezeit gab es weitere gute Chancen für Rumbeck, allesamt nach Kontern und Eckstößen. Leider konnte man keine weitere im Tor unterbringen.
Ab der 35. Minute überließ man dem Gegner mehr und mehr die wichtigen Räume zentral vor dem Tor und so konnte man die eine oder andere Torchance nicht mehr verhindern. So z.B. einen hervorragenden Freistoß von halbrechts, den der glänzend aufgelegte Mark Klemm aus dem Winkel fischen konnte. Kurz vor der Halbzeit war allerdings auch er machtlos, als ein strammer Schuss von halbrechts zum 1:1 in den Maschen landet.
Zur Halbzeit wechselte Rumbeck Soares für Patrick Korb ein, zum einen, da dieser schon „gelb“ gesehen hatte und zum anderen, da Hüsten taktisch umgestellt hatte und Soares nun defensiver als ebendieser agieren sollte. Hüsten machte fortan Druck auf das Rumbecker Tor und konnte sich im Laufe der 2. Hälfte ein paar mehr oder minder gefährliche Chancen erspielen. Die beste konnte Klemm im eins gegen eins entschärfen. Vorne klappte zunehmend weniger, da die sich ergebenden Konter nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So verzettelte man sich des Öfteren in Dribblings, die wenig erfolgreich waren. Wenige Augenblicke vor dem Ende verwehrte der ansonsten souveräne Schiedsrichter dem Gegner einen möglichen Elfmeter. So blieb es dann bei einem nicht unverdienten Punkt gegen einen direkten Konkurrenten, mit dem man aufgrund der Personalsorgen nicht unbedingt rechnen konnte.
Rumbeck bleibt damit ungeschlagen und stellt weiterhin die beste Defensive der Liga. Am kommenden Wochenende empfängt man die Reserve des SuS Eisborn im heimischen Windfirkel.

Die Erste Mannschaft musste im Auswärtsspiel gegen den SuS GW Amecke eine 2:5-Niederlage hinnehmen. Der Spielbericht erfolgt später.

3 Auswärtsspiele am Sonntag

Den Anfang macht wie üblich die A-Jugend SG TuS Rumbeck/BW Gierskämpen, Gegner wird die JSG Freienohl/Oeventrop II.
Anfang des Monats hatte man bereits gegen die Erste Mannschaft des kommenden Gegners gespielt und musste in einem etwas kuriosen Spiel eine Niederlage hinnehmen. Kann die Mannschaft aber eine ähnliche Leistung abrufen und dabei die Chancenauswertung verbessern, sowie die leichte Fehler, wie in dieser Partie geschehen, abstellen, ist ein Sieg auf jeden Fall machbar und wird auch das Ziel der Mannschaft sein.
Anstoß ist um 10.30 Uhr in Freienohl.

Das zweite Spiel des Tage bestreitet die Zweite Mannschaft gegen die Drittvertretung des SV Hüsten 09. Das Spiel ist zugleich auch das Topspiel der Kreisliga D.
Beide Mannschaften konnte sehr gut in die Liga starten, während der Gastgeber aus Hüsten aus 6 Spielen 5 gewinnen konnte, konnte Rumbeck alle vier ausgetragenen Spiele gewinnen. Alleine die Punktezahlen zeigen also schon, dass es ein hart umkämpftes Spiel werden wird, aber auch die knappen Spiele in der letzten Saison (2:2 und 0:0) haben gezeigt, dass sich beide Mannschaften nichts schenken werden. Die Mannschaft wird auf jeden Fall das Beste geben und versuchen die Punkte mit nach Rumbeck zu nehmen, um so den perfekten Saisonstart fortzusetzen.
Die Anstoß ist um 12.45 Uhr in Hüsten.

Das letzte Spiel des Tages bestreitet wieder die Erste Mannschaft, die Mannschaft muss auswärts beim SuS GW Amecke antreten.
Wieder geht es für die Mannschaft darum wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen, doch gegen den Gegner aus Amecke wird es wieder ein enorm schweres Spiel werden. Amecke ist gut in die Saison gestartet und hat bereits 10 Zähler auf dem Konto. Die beiden Spiele aus der letzten Saison haben aber gezeigt, dass man dort durchaus was holen kann. In der letzten Saison konnte man nämlich beide Spiel für sich entscheiden (3:2 und 2:1) und die Mannschaft wird alles daransetzen, in diesem Spiel ein ähnlich gutes Ergebnis zu erzielen. Wichtig wird es sein, dass man den Kampf annimmt, die sich bietende Chancen ausnutzt und somit für ein positives Ergebnis bzw. positiven Effekt sorgt.
Anstoß ist um 15 Uhr in Amecke.

A-Jugend unterliegt Bachum/Bergheim

Am gestrigen Montag musste sich die A-Jugend SG TuS Rumbeck/BW Gierskämpen dem noch punktverlustfreien SV Bachum/Bergheim geschlagen geben.

Da der Gast bisher alle seine bisherigen Pflichtspiele gewinnen konnte, war es schon ein wenig überraschend, dass Rumbeck/Gierskämpen zunächst besser in die Partie kam und das Spiel machte. In dieser Phase hatte man durch Moritz Hilgenhaus auch die beste Chance bis dato. Louis Kalinowski setzte sich auf der linken Außenbahn stark gegen zwei Gegenspieler durch und legte für Hilgenhaus ab, der aber den Ball nicht richtig erwischte und den Nachschuss verzog. Nach rund 20 Minuten kam Bachum/Bergheim besser ins Spiel und konnte mit durch einen Fernschuss in Führung gehen. Zu diesem Zeitpunkt befand man sich leider in Unterzahl, da sich Nikolai Mester verletzt hatte und man keinen Ersatzspieler vor Ort hatte. Nach dem Gegentreffer brauchte man ein wenig um sich zu sammeln. In der 35.Minuten fiel dann das 0:2, ein hoher Ball über die Abwehr landet einen Gegenspieler, der wohl im Abseits stand und dieser schiebt den Ball in die lange Ecke. Daraufhin gab es auch wieder eine Chance für den Gastgeber. Über Benjamin Kraft und Louis Kalinowski kam der Ball zu Leon Blaschke, der es aus 20 Meter direkt versucht, doch sein wuchtiger Schuss verfehlte den Winkel. Kurz vor der Halbzeit bekam dann der Gast nach einem Foulspiel im Sechzehner auch noch einen Elfmeter, der zum 0:3-Halbzeitstand aus der Sicht der SG TuS Rumbeck/ BW Gierskämpen verwertet werden konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es dann die frühe Chance zum Anschlusstreffer, ein Heber aus 18 Metern von Moritz Hilgenhaus landet am Querbalken und springt wieder ins Feld, beim drauffolgende Abpraller kann ein Gegenspieler noch entscheidend stören. Wenig später kassiert man durch einen schnellen Konter über nahezu das gesamte Spielfeld den vierten Gegentreffer. Der Gast kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Rumbeck/Gierskämpen, aber man selber hatte auch noch ein paar Möglichkeiten zum Ehrentreffer. Innerhalb kürzester Zeit scheiterte Louis Kalinowski zweimal am stark reagierenden Gästetorwart, bevor er den verdienten Treffer erzielte. Nach zwei Ecken von Leon Blaschke kommt er einmal per Kopf und einmal mit einem Linksschuss zum Abschluss, doch beide Versuche kann der Torwart aus dem Eck kratzen und zur Ecke klären. In der 66.Minute war es dann so weit, einen Pass aus dem Mittelfeld nimmt er direkt mit in den Lauf, lässt so seinem Gegenspieler keine Chance und überwindet aus spitzem Winkel den Torwart. Doch nur zwei Minuten später konnte der Gegner den alten Torabstand wiederherstellen und eine Viertelstunde vor Schluss musste man noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Bis zum Abpfiff passierte dann nicht mehr allzu viel, sodass man sich am Ende mit 1:6 geschlagen geben musste.

Während des guten Starts in die Partie versäumte man es, den Führungstreffer zu erzielen und musste dies dem Gegner überlassen, der danach auch nachlegen könnte. Es ist aber sicherlich keine Schande gegen diesen Gegner zu verlieren, wie man auch an dessen optimaler Punktausbeute sehen kann, dennoch ist das Ergebnis ein wenig zu deutlich. Erschwerend kam aber auch noch hinzu, dass man nur auf 11 Spieler zurückgreifen konnte und die angeschlagenen Spieler deshalb durchspielen mussten.

Unnötige Niederlage für die Erste

Gestern trat die Erste Mannschaft zum Meisterschaftsspiel gegen den SV Holzen an und musste eine knappe, insgesamt gesehen unnötige 1:2-Niederlage hinnehmen.

Die Geschichte der ersten Halbzeit wäre relativ schnell erzählt, wäre da nicht der Treffer des Gastes aus Holzen gewesen. Auf dem vom Regen aufgeweichten Platz entwickelte sich ein Spiel auf eher überschaubaren Niveau. Keine der beiden Mannschaften konnte sich großartig in Szene setzen, sodass sich das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Die einzige Chance der ersten Hälfte führte in der 21.Minute auch prompt zur Führung für die Gäste. Ein Gegenspieler kommt im Rumbecker Sechzehner an den Ball, nachdem ein Spieler weggerutscht ist und kann abschließen, der Schuss konnte zwar noch pariert werden, doch der Nachschuss fand dann sein Ziel. Ein vermeidbarer Gegentreffer, der aber irgendwie zum Spiel und zur aktuellen Situation passte. Viel mehr passierte in der ersten Hälfte dann auch nicht, sodass es mit dem 0:1 in die Kabine ging. Auch wenn man bis dahin kein gutes Spiel machte, wäre ein Remis nicht unverdient gewesen, da von Holzen auch nicht viel mehr kam.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild, Rumbeck kommt mit Schwung aus der Kabine und drängt auf den Ausgleich. Nach ein, zwei kleineren Gelegenheiten gab es dann auch die große Chance zum Ausgleich. Nach Flanke von Alexander Müller auf den zweiten Pfosten, verfehlt die Direktabnahme von Cedric Lohse nur knapp das gegnerische Gehäuse. Doch mitten in die Rumbecker Drangphase fällt das 0:2. Ein gegnerischer Spieler kommt 20-25 Meter vor dem Tor an den Ball und zieht einfach mal ab, der Ball tickt noch einmal auf und findet irgendwie den weg ins Netz. Trotz des erneuten Rückschlages spielt die Mannschaft weiter nach vorne und hat nur kurze Zeit später auch schon die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch ein Kopfball von Alexander Müller ging über das Tor. In der 67.Minute kommt der TuS dann zum hoch verdienten Anschlusstreffer durch Jan Raseke. Rund 18 Meter vor dem gegnerischen Tor, erkämpft er sich den Ball und zieht in den Sechzehner, mit einem platzierten Flachschuss schließt er zum 1:2 ab. Nachdem Treffer macht die Mannschaft weiter Druck und versucht den Ausgleich zu erzielen, unter anderem geht ein Schuss von Haris Babic aus 16 Metern nur knapp über den Querbalken. 5 Minuten vor Schluss bekommt Holzen dann noch eine Rote Karte. Als Baldur Reichel einen Konter einleiten will, tritt ein Gegenspieler nach und verdient sich damit den Platzverweis. Leider schafft es die Mannschaft in den Schlussminuten nicht mehr die Überzahl auszunutzen, sodass es bei dem unnötigen 1:2 blieb.

Wieder einmal sind es verschenke Punkte. Nach einer eher schwachen Hälfte sah man in Hälfte zwei eine deutliche Leistungssteigerung, die leider nicht reichte um das Ruder noch herumzureißen. Wieder musste man zwei vermeidbaren Gegentreffern hinterherlaufen und machte sich selber so das Leben schwer. Aufgrund der zweiten Hälfte hätte man das Spiel aber erfolgreich abschließen können, vielleicht sogar müssen. Wenn man in den kommenden Spielen an die Leistung aus Halbzeit zwei anknüpfen kann, werden dann auch die Punkte kommen. Leider hat man in der aktuellen Situation auch viel Pech dabei.

Zweite spielt Sonntag

Während wie bereits gestern angekündigt, die Erste Mannschaft ihr Heimspiel gegen den SV Holzen schon heute Abend austrägt (Anstoß 19.30 Uhr), wurde das Spiel der Zweiten Mannschaft nicht verlegt und man tritt wie üblich am Sonntag zum Heimspiel gegen den SuS Wennigloh an.

Nachdem man am letzten Wochenende spielfrei hatte, möchte man nun an diesem Spieltag die bislang perfekte Bilanz weiter ausbauen. Bisher konnte man die ersten vier Spiele allesamt gewinnen, weshalb man auch als Favorit in die Partie mit dem SuS Wennigloh gehen wird. Trotzdem sollte man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, da dieser sicherlich alles geben wird, um den Rumbecker ein Bein zu stellen. Wenn man sich aber auf die eigenen Stärken konzentriert und diese auch ausspielt, dann sollte ein Sieg aber sicherlich machbar sein.

Anstoß ist um 12.45 Uhr im Windfirkel. Trotz des Kreisschützenfestes würde man sich über den ein oder anderen Zuschauer freuen.

A-Jugend verliert knapp

Am gestrigen Mittwoch hat die A-Jugend SG TuS Rumbeck/BW Gierskämpen ihr drittes Meisterschaftsspiel bestritten, welches man gegen die JSG Müschede/Herdringen leider knapp mit 1:2 verlor.

Die Mannschaft begann die Partie recht unkonzentriert und ungeordnet, daher konnte der Gastgeber zunächst die Initiative übernehmen und leider auch schon früh die Führung erzielen. Nach einer Standardsituation steigt ein gegnerischer Spieler höher als die eigene Defensive und köpft zur Führung ein. Nach ein paar Minuten hatte man sich dann gesammelt und kam besser in die Partie und auch zu der ein oder anderen Gelegenheit. Doch ausgerechnet in dieser Phase läuft man in einen Konter, denn der Gastgeber in der zwanzigsten Minute bereits zum 2:0 nutzen konnte, ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt. Wieder dauert es ein wenig bis man sich von dem erneuten Rückschlag erholen konnte, aber in der Folgezeit kämpft sich die Mannschaft wieder in die Partie und schafft es das Spiel recht ausgeglichen zu gestalten. Beide Mannschaften kommen zu ihren Chancen auf einen Treffer, wobei der SG TuS Rumbeck/BW Gierskämpen der Anschlusstreffer natürlich sehr gut getan hätte. Doch bis zum Pausenpfiff sollte das der Mannschaft nicht gelingen, sodass es mit dem 0:2 in die Kabine ging.

Die zweite Halbzeit war von Beginn an ein spannender Kampf, in dem beide Teams ein hohes Tempo gingen und sich auf Augenhöhe begegneten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften sich mehrere Möglichkeiten erarbeiteten und herausspielten. In der 65.Minute viel dann der langersehnte Anschlusstreffer durch Louis Kalinowski. Wieder einmal lässt er mit einer starken Einzelaktion mehrere Gegenspieler stehen und vollendet dann auch zum mittlerweile hoch verdienten 1:2. In der Folgezeit drückt Rumbeck/Gierskämpen auf den Ausgleich, während der Gastgeber es immer wieder mit schnellen Kontern versucht. Weiterhin haben beide Mannschaften ihre Chancen, doch die Beste hatte sicherlich Rumbeck/Gierskämpen, welche kurz vor Schluss fast noch zum Ausgleich geführt hätte. Louis Kalinowski versucht es mit einem Schlenzer aus rund 14 Metern, der aber leider vom Innenpfosten nicht über die Linie, sondern wieder ins Feld zurückspringt. Nur wenige Minuten später war dann auch schon Schluss, sodass es bei der knappen 1:2-Niederlage blieb.

Wenn man mal die verschlafene Anfangsphase außen vor lässt, war es ein Spiel auf Augenhöhen, in dem für die Mannschaft sicherlich mehr drin war und auch verdient gewesen wäre, aber leider musste man einige Zeit einem frühen 2-Tore-Rückstand hinterherlaufen, was den Spielern sicherlich Kraft gekostet hat. Zum Schluss kam dann mit dem Pfostentreffer auch noch Pech dazu.

Erste bereits morgen im Einsatz

Schon am morgigen Freitag ist die Erste Mannschaft wieder im Einsatz. Der Gegner heißt erneut SV Holzen, nachdem man erst vor drei Wochen im Kreispokal gegen diese Mannschaft angetreten war.

Im Pokal war man dem Gegner noch knapp unterlegen, aber dieses Mal will man es definitiv besser machen und möglichst viele Punkte in Rumbeck behalten. Wie schon im letzten Spiel gegen diesen Gegner wird es sicherlich wieder eine spannende und umkämpfte Partie, in der die Mannschaft alles versuchen wird, endlich den ersten Saisonsieg einfahren zu können. Man ist sich auch bewusst, dass man dabei vor allem die gefährliche Offensive des Gegners in den Griff bekommen muss. Ein positive Nachricht gibt es auf jeden Fall schon vor der Partie, denn Swen Rock kehrt aus dem “Ruhestand” zurück, um der Mannschaft in dieser schwierigen Situation zu helfen und auch Haris Babic tritt den langen Weg aus Berlin an.

Anstoß ist um 19.30 Uhr im heimischen Windfirkel. Die Mannschaft würde sich sicherlich über Unterstützung freuen.

A-Jugend am Mittwoch im Einsatz

Am morgigen Mittwoch tritt die A-Jugend SG TuS Rumbeck/BW Gierskämpen zu ihrem dritten Saisonspiel an, Gegner wird die JSG Müschede/Herdringen sein.

Nachdem man in der letzten Woche eine etwas unglückliche Niederlage hinnehmen musste, wird man in diesem Spiel alles daransetzen den ersten Sieg in der Meisterschaft einfahren zu können und sollte man die eigene Chancenverwertung verbessern, ist ein Sieg sicherlich auch im Bereich des Machbaren. Der Gegner konnte zwar etwas besser in die Saison starten, aber in der letzten Saison hat man in zwei ausgeglichenen Spielen bewiesen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden wird. In zwei Spielen traf man dabei gleich sechsmal.

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen in Herdringen.

Erste Mannschaft unterliegt in Langenholthausen

Auch am gestrigen Sonntag konnte die Erste Mannschaft des TuS nicht ihren ersten Saisonsieg einfahren, gegen den TuS Langenholthausen musste man eine 1:3 Niederlage hinnehmen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften die ein oder andere gute Chance zur Führung hatte. Der Gastgeber aus Langenholthausen war vor allem durch Fernschüsse gefährlich, zweimal verfehlte das Spielgerät das Rumbecker Gehäuse nur knapp und einmal musste das Lattenkreuz für den bereits geschlagenen Torwart Stefan Schulte retten. Auf der anderen Seite muss der Torwart von Langenholthausen immer mal wieder eingreifen und macht das zum Leidwesen der Rumbecker auch sehr souverän, auch nach einem tollen Flankelauf von Baldur Reichel, der es danach mit einem Schuss auf die kurze Ecke versucht, ist er mit einer starken Parade zur Stelle. Auch Andreas Bader scheiterte danach noch am Keeper, bevor ein paar Minuten später dann die Führung erzielen konnte. In der 36.Minuten spielt Chris Kalinowski einen starken Pass über 20-25 Meter in den Lauf von Bader, der den Ball schön über den herauseilenden Torwart hinweg hebt. Bis zum Halbzeitpfiff ergeben sich dann nur noch kleinere Chancen, von denen keine verwertet werden konnte, sodass es mit diesem 1:0 in die Kabinen ging. Ein Remis zur Halbzeit wäre zwar nicht ungerecht gewesen, aber der schöne Treffer der Rumbecker an sich und das leichte Chancenplus sorgte dafür, dass die Führung in Ordnung ging.

Die zweite Halbzeit wurde dann ein wenig turbulenter. Aufgrund des Rückstandes war es der Gastgeber, der versuchte Druck zu machen und auch mehr Spielanteile hatte, währen es Rumbeck mit Kontern versuchte. Man hatte auch zwei, drei sehr gute Chance das eventuell vorentscheidende 2:0 zu erzielen. Nach einem Eckball kam Andreas Bader an den Ball und versuchte den Ball in die Ecke zu schieben, doch sein Versuch konnte noch so gerade eben von der Linie gekratzt werden. Danach hatte man dann noch aussichtsreiche Konter, die man leider unkonzentriert bzw. zu hastig ausspielte, sodass man unter anderem eine vielversprechende 3-gegen-2-Situation nicht ausnutzen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss sprang, während eines weiteren Konters, der Ball gegen die Hand eines Langenholthausen-Spielers, eine Situation die man abpfeifen kann, aber nicht muss, da man dem Spieler da keine Absicht unterstellen kann. Doch leider führte dies zu einem schnellen Gegenangriff des Gegners, an dessen Ende ein Fernschuss in der rechten unteren Ecke einschlug. Nur 8 Minuten später musste man dann auch noch das 1:2 hinnehmen. Während eines Getümmels im Rumbecker Strafraum knickt Chris Kalinowski um und geht zu Boden, kurz darauf trifft ein Gegenspieler erneut den Querbalken, doch der Abpraller konnte dann unter Protesten verwandelt werden. Die Einwände, dass der Ball die Auslinie passiert hatte, waren aber wohl zu Unrecht. In der Nachspielzeit musste man dann auch noch einen Konter zum entscheidenden 1:3 hinnehmen. Nur wenige Minuten später war dann Ende.

Erneut war es ein Spiel in dem man sich selber geschlagen hat. Nach der 1:0-Führung hat man gute Möglichkeiten den zweiten Treffer nachzulegen, stattdessen bekommt man den Ausgleich und gerät kurz danach in Rückstand. Neben der fehlende Cleverness, fehlt im Moment auch das Glück, dass man in kommenden Spielen dann auch mal erzwingen muss. Dazu muss man hoffen, dass Chris Kalinowski sich nicht schwerer verletzt hat und beim nächsten Spiel auflaufen kann.

 

 

Erste nach Langenholthausen

Kommende Sonntag ist nur die Erste Mannschaft des TuS im Einsatz. Während die A-Jugend erst am Mittwoch ran muss und die Zweite Mannschaft spielfrei hat, reist die Erste Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Langenholthausen.

Nach der Niederlage gegen die Zweitvertretung des TuS Müschede erhofft sich die Mannschaft von Dirk Schnürch gegen den Aufsteiger aus Langenholthausen endlich den ersten Saisonsieg einfahren zu können. Der Gegner hat aber in der letzten Woche mit einem 4:2-Sieg gegen Endorf gezeigt, dass sie in der Liga angekommen sind und ein durchaus starker Gegner sein werden. Zudem reist die Mannschaft mit argen Personalproblemen nach Langenholthausen. Man darf auf jeden Fall auf ein enges und umkämpftes Spiel gespannt sein, in dem die Mannschaft alles daransetzen sind wird, möglichst drei Punkte mit nach Rumbeck zu nehmen.

Anstoß ist um 12.45 Uhr in Langenholthausen.