14. Rumbecker Weihnachtsmarkt

weihnachtsmarkt_1

Der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht wird der Höhepunkt für die kleinsten Besucher des Rumbecker Weihnachtsmarktes. (Foto: Michael Babilon)

Weihnachtliche Düfte und adventlicher Lichterglanz beherrschen am Samstag, 9. Dezember, die Rumbecker Schützenhalle. Dann veranstalten der TuS Rumbeck und die Schützengesellschaft Rumbeck-Stadtbruch zum 14. Mal einen Weihnachtsmarkt im Arnsberger Ortsteil.

In gemütlicher Atmosphäre können die Besucher ab 14 Uhr durch die Schützenhalle und über den Vorplatz bummeln. Etwa zwei Wochen vor dem Weihnachtsfest können an etwa 15 Ständen die letzten Geschenke gefunden und gekauft werden. Das vielfältige Angebot der Händler reicht von Geschenkartikeln, Handarbeiten, Schmuck und Kreativem über selbstgemachte Liköre und Marmeladen bis hin zu hochwertigen Weinen und Spirituosen.

Um den entspannten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt abzurunden, verwöhnt die Cafeteria die Gäste mit selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie frischem Kaffee. Aber auch ein Imbissstand mit Bratwurst, Pommes Frites und hausgemachten Reibeplätzchen sorgt für die nötige Stärkung während oder nach dem adventlichen Bummel. Kühle Getränke und heißer Glühwein komplettieren das kulinarische Angebot.

weihnachtsmarkt_3

Drei Musikgruppen (hier: der Frauenchor Rumbeck) sorgen mit adventlichen Klängen für die passende Stimmung. (Foto: Michael Babilon)

Für festliche Stimmung sorgen neben der liebevollen Dekoration auch drei Musikgruppen: Der gemischte Chor „Half Past Six“, der Rumbecker Frauenchor und das Blasorchester der Schützenbruderschaft St. Franziskus-Xaverius Wennigloh stimmen die Besucher mit weihnachtlichen Klängen auf das bevorstehende Fest ein. Auch für die kleinsten Gäste ist bestens gesorgt: Der örtliche Kindergarten bietet an seinem Aktionsstand ein buntes Programm mit Basteln und Schminken. Darüber hinaus wird am frühen Abend hoher Besuch erwartet: Der Nikolaus und Knecht Ruprecht statten dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab und verteilen nach der Weihnachtsgeschichte süße Überraschungen an die Kinder. Eine große Tombola mit attraktiven Preisen rundet das Rahmenprogramm ab.

Wenn um 18 Uhr die Verkaufsstände schließen, sollen die Besucher aber noch lange nicht den Heimweg antreten: Die Getränketheke bleibt bis in den späten Abend geöffnet, sodass alle Gäste aus nah und fern noch einige gemütliche Stunden in der Schützenhalle verbringen können.

Die aktuelle Situation im Fußballkreis Arnsberg

Wir haben lange überlegt, ob wir uns zu dieser Thematik überhaupt äußern sollen.

Zunächst: Der TuS 1890 Rumbeck e.V. lehnt jegliche Gewalt ab! Besonders unsere Schiedsrichter sollten in einem besonderen Maße geschützt werden.

Unser Verein unterstützt seit vielen Jahren die Aus- und Fortbildung eigener Schiedsrichter. Mit sehr viel stolz sieht der Verein wie sich unser Mann an der Pfeife, Nikolai Mester entwickelt und Spiele bis zu den Jugend-Bundesligisten (mit-)leitet.
Seit dieser Saison gehört auch Werner Reichelt zu unseren aktiven Schiedsrichtern.
Wir sind sehr froh diese beiden 100% korrekten Sportsmänner in unseren Reihen zu haben.

Auch wir haben mit großer Betroffenheit die Vorkomnisse in den vergangenen Wochen verfolgt. Leider sind in den letzten Spielen viele rote Karten gezeigt worden und sicherlich ist auch der Ton oftmals rauher geworden.

Wir als Verein müssen dafür sorgen, dass Schiedsrichter sich bei uns sicher fühlen und gerne nach Rumbeck kommen. Da stehen wir alle deutlich in der Verantwortung.

Gleichwohl wehren wir uns gegen zahlreiche Medienberichte aus den letzten Wochen bei denen das Gefühl entwickelt wird, dass der „Fußballkreis Arnsberg“ mittlerweile zu einem Rüpelkreis geworden ist.
Hier wurde leider eine Welle von Berichten losgetreten, die diesen Eindruck vermitteln lassen.

Zu gerne hätten wir das Spiel gegen den TuS Müschede am kommenden Sonntag ausgetragen um einen Gegenbeweis für die zum Teil auftretenden Probleme zu liefern.

Folglich sehen wir erst einmal mit Spannung den Entscheidungen der Spruchkammer entgegen und hoffen auf deutliche Zeichen in Richtung von Übeltätern und Brutalos, die unseren Sport kaputt machen wollen.

Vielleicht hat man (und da schließen wir uns nicht aus) in der Vergangenheit oftmals zu schnell weggesehen und nicht die richtigen Schlüsse gezogen in Hinblick auf unsportliche Gegner/Gegenspieler.
Ordentlich laufende Vereine sollten sich zusammen schließen und Hand in Hand mit dem Kreis Arnsberg und der Spruchkammer zusammen arbeiten um ausartende Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Der TuS 1890 Rumbeck steht für folgendes Motto ein:
NEIN zur Gewalt! Und JA – für ein sportliches und faires Miteinander!

Packen wir es an!

Unterstützt den TuS Rumbeck über euer Amazon-Konto!

Der TuS Rumbeck nimmt neuerdings bei smile.amazon teil und ihr könnt mit wenigen Klicks unseren Verein damit unterstützen!

Wichtigste Frage: Was kostet mich das? Antwort: Nichts!
Glaubt uns, da gibt es wirklich keinen Pferdefuß!

Amazon unterstützt Vereine und gibt 0,5% deiner Einkaufssumme automatisch an den Verein weiter, den ihr mit smile.amazon unterstützt.

Nächste Frage: Wie kann ich unterstützen? Antwort: Auch das ist kinderleicht:
Gebt sie Adresse: www.smile.amazon.de ein.
Rechts unten in der „Suche“ einfach mal „Rumbeck“ eingeben und dann den „Turn- und Sportverein 1890 Rumbeck e.V.“ auswählen.

Bei all euren Käufen über smile.amazon.com werden nun automatisch 0,5% eures eingesetzten Kaufes an den TuS gehen.

Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen, die ihr Amazon-Konto umstellen.
Vielen, vielen Dank!

TuS Rumbeck trauert um Ehrenmitglied Hildegard Stratmann

Mit großem Bestürzen hat der TuS Rumbeck die Nachricht aufgenommen, dass sein Ehrenmitglied Hildegard Stratmann am 10. August verstorben ist. Die Verstorbene war seit dem 1. Oktober 1962 Mitglied des Vereins. Anfang 1978 übernahm sie die Leitung der Gymnastikgruppe, die sie viele Jahre innehatte. Am 2. August 1980 bekam Hildegard Stratmann den Ehrenbrief des Sauerländer Turngaus verliehen, in der Jahreshauptversammlung am 4. März 2005 ernannte der TuS Rumbeck sie schließlich zum Ehrenmitglied. Der Verein wird der Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Liebe TuS-Mitglieder, liebe Freunde des Vereins,

aufregende Wochen liegen hinter uns.

Nachdem wir nun ein paar Tage Zeit hatten das kürzlich Erlebte etwas zu reflektieren, möchte ich mich gerne einmal zu Wort melden.

Ein vollkommener Neustart des Vorstandes im März diesen Jahres hat für viele Mitglieder sicherlich ungewohnte Veränderungen mit sich gebracht.
So ein Umbruch ist aber vor allem für die neuen „Entscheider“ alles andere als einfach gewesen.

Deshalb möchte ich mich im Namen meiner Vorstandskollegen zunächst einmal bei allen lieben Menschen bedanken, die uns den Einstieg erleichtert haben.

Vor allem die letzten Wochen war sehr kräftezehrend.

Zunächst musste ein Arbeitseinsatz am Rumbecker Sportplatz durchgeführt werden. Der Vorstand, Freunde und Mitglieder haben an diesem Tag Überwältigendes vollbracht. Danke für diesen Einsatz!

Dann stand auch schon das alljährliche Vatertagsfest auf unserem Rumbecker Dorfplatz auf dem Programm.
Ich bin hier vor allem begeistert von der tadellosen Zusammenarbeit mit den Schützen und der Löschgruppe der Rumbecker Feuerwehr.
Es ist keine dumme Phrase, hier hält ein Dorf wirklich zusammen, zieht an einem Strang und stellt etwas Tolles auf die Beine.

Nur drei Tage später sollten über 300 Menschen zu unserem Sportgelände strömen und uns vor eine logistische Meisterleistung stellen. Es war die Feuertaufe für den neuen Vorstand, die wir aber dank vieler helfender Hände letztlich gemeistert haben.
Zunächst ein großes Dankeschön an unsere Alten-Herren, welchen an diesem Tage die Bewirtung aus dem Bierwagen übernommen hat. Ebenso schweißtreibend war sicherlich die Arbeit aus Waldis In, welche von Familie Kuckel bewältigt werden musste. Auch dafür möchte ich mich hiermit bedanken.

Der Tag war hochemotional. Aus dem Kreise der aktiven Spieler wurden Frank Wistuba, Robert „Ötte“ Siedhoff, Daniel „Bamsi“ Büenfeld bei den Amateuren, sowie Jan Raseke und Alexander Müller bei der Ersten Mannschaft verabschiedet.
Auch Amateur-Trainer Patrick Korb legte sein Amt zum Saisonende nieder, wird dem neuen Trainer Denis Korac allerdings als Unterstützung weiterhin zur Seite stehen.
Wir verlieren hier wirklich tolle Typen, die dem Verein zum Teil jahrelang ein Gesicht verliehen haben. Für alle steht die Tür beim TuS Rumbeck immer offen.

Gekrönt wurde dieser Tag natürlich mit dem historischen Aufstieg der Ersten Mannschaft in die A-Kreisliga. Das Team und die Trainer haben in dieser Saison Herausragendes geschafft. Ein ganzes Dorf ist stolz auf euch!

Wir sind ein tolles, neues Team und ich werde nicht müde zu erwähnen wie viel Spaß es mir in diesem Kreis macht für den Verein zu arbeiten. Wir sind auf dem richtigen Weg.

Wir sind Aufsteiger!

Optimale Grüße

Stephan
stolzer 1. Vorsitzender des TuS 1890 Rumbeck e.V.

IMG_4333

Vatertagsfest in Rumbeck

vatertag_1

Die Veranstalter hoffen beim Vatertagsfest erneut auf gutes Wetter und viele Besucher. Foto: Christof Möller

In Rumbeck feiert man gemeinsam: Der TuS Rumbeck, die Schützengesellschaft Rumbeck-Stadtbruch sowie die Freiwillige Feuerwehr des Dorfes veranstalten am Donnerstag, 25. Mai, ab 11 Uhr das traditionelle Vatertagsfest auf dem Dorfplatz.

Bereits um 10.30 Uhr startet an der Schützenhalle der traditionelle Schnadegang, der erneut in die Veranstaltung integriert ist. Auf einer Strecke von etwa 6,5 Kilometern wird die Rumbecker Südgrenze abgegangen. Nach rund zweieinhalb Stunden treffen die Schnadegänger am Dorfplatz ein.

vatertag_2

Beim Kinderschützenfest werden die Nachfolger von Tobias Zebot und Amelie Deisting ermittelt. Foto: Christof Möller

Dort sind darüber hinaus natürlich auch andere Wandergruppen, Rumbecker und Gäste aus nah und fern willkommen. Für die Stärkung nach der Wanderung stehen neben kühlen Getränken und Bier vom Fass auch leckere Grillspezialitäten und hausgemachte Erbsensuppe zur Verfügung. Am Nachmittag lädt die Cafeteria zudem zu Kaffee und Kuchen ein.

Unter dem Motto „Ein Fest für die ganze Familie“ wartet ein buntes Programm auf alle Besucher. Für die kleinsten Besucher sorgen verschiedenste Angebote für Spiel und Spaß. Die Rumbecker Brandschützer präsentieren sich im Rahmen des „Tages der Feuerwehr“ und informieren Interessierte über ihre Arbeit. Höhepunkt für die Kinder wird das Kinderschützenfest am Nachmittag sein, bei dem die Nachfolger von Tobias Zebot und Amelie Deisting ermittelt werden.

vatertag_3

Spannende Angebote wie Bullriding warten auf junge und ältere Besucher. Foto: Christof Möller

Aber auch die älteren Besucher kommen beim Preisschießen auf dem Schießstand der Schützenhalle auf ihre Kosten. Auf die treffsichersten Besucher warten attraktive Preise. Bei Musik und Tanz soll das Fest dann in gemütlichem Ambiente ausklingen.

Denis Korac wird neuer Trainer der zweiten Mannschaft

denis_korac

Denis Korac trainiert ab der kommenden Saison die zweite Mannschaft des TuS Rumbeck. (Foto: TuS Oeventrop)

Die zweite Mannschaft des TuS Rumbeck geht mit einem neuen Trainer in die kommende Saison 2017/18. Denis Korac übernimmt den D-Kreisligisten ab Juli.

Der 33-jährige Oeventroper war viele Jahre in verschiedenen Positionen im TuS Oeventrop tätig. Lange Zeit gehörte er zum Trainer- und Betreuerstab der Reservemannschaft, zuletzt wirkte er in der ersten Mannschaft als Assistent von Coach Lars Rathke. Die Tätigkeit bei den Rumbecker „Amateuren“ ist nun seine erste Station als Cheftrainer. „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung“, berichtet Korac. Ihm sei es wichtig gewesen, einen Schritt nach vorne zu machen und selbst eine Mannschaft zu trainieren.

Auch die Vereinsverantwortlichen blicken der Zusammenarbeit hoffnungsvoll entgegen. „Wir freuen uns sehr, mit Denis Korac einen motivierten Trainer für die zweite Mannschaft verpflichtet zu haben und hoffen, dass er mit dem neuen Team erfolgreiche Arbeit leistet“, erklärt Fußball-Abteilungsleiterin Lorraine-Denise Hellmann. „Ich wünsche mir, dass alle Spieler weiter mitziehen und wir eventuell sogar noch ein paar neue Interessierte für die Reserve gewinnen können“, ergänzt der TuS-Vorsitzende Stephan Kersch.

Unterstützt wird der neue Übungsleiter von seinem Vorgänger. Patrick Korb, aktueller Coach der Truppe, möchte auf eigenen Wunsch etwas kürzer treten, steht Denis Korac aber ab Sommer als Betreuer zur Seite. „Ich glaube, dass es wichtig ist, nochmal etwas frischen Wind in die Mannschaft zu bringen. In den vergangenen drei Jahren, in denen ich im Amt war, ist sicherlich etwas Routine eingekehrt“, erläutert Korb. Der 32-Jährige hatte die Rumbecker Reserve 2015 gemeinsam mit Axel Klemm zum Aufstieg in die C-Kreisliga geführt und anschließend das Team als Cheftrainer übernommen. Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison belegen die „Amateure“ aktuell mit 18 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Stephan Kersch ist neuer Vorsitzender des TuS Rumbeck

jhv_tus_rumbeck_1

Der neu gewählte Vorstand des TuS Rumbeck (v. l.): Lorraine Denise Hellmann, Christian Schrottka, Patrick Korb, Baldur Reichel sen., Baldur Reichel jun., Peter Neuhaus, Stephan Kersch und Karl-Günther Schuchart. (Foto: Christof Möller)

Der TuS Rumbeck hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Jahreshauptversammlung im Tennisheim wählten die Mitglieder Stephan Kersch zum neuen Vereinschef. Damit folgt Kersch auf Ralf Kuckel, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.

Das war aber nicht die einzige Änderung im Vorstand des Rumbecker Sportvereins. Durch die Wahl von Stephan Kersch wurde dessen bisheriger Posten als zweiter Vorsitzender frei. Zum neuen stellvertretenden Vereinschef wählte die Versammlung einstimmig Christian Schrottka. Darüber hinaus stand das Amt des Geschäftsführers zur Wahl, für das im vergangenen Jahr kein Mitglied gefunden wurde und dessen Aufgaben Dieter Korb zuletzt weiterhin ausführte. Aber auch hier fand der TuS einen Nachfolger: Baldur Reichel jun., bisheriger zweiter Geschäftsführer, wurde einstimmig gewählt. Auf dessen voherigen Posten wählte die Versammlung einstimmig Jens Gördes. Für das Amt des Kassierers konnte erneut kein Mitglied gefunden werden, sodass Baldur Reichel sen. weiterhin kommissarisch die Aufgaben übernehmen wird. Als zweiter Kassierer wurde Dirk Brüggemann einstimmig wiedergewählt.

Auch in den Abteilungsvorständen standen Wahlen an. So wurden Lorraine-Denise Hellmann als Fußballabteilungsleiterin und Karl-Heinz Huß als Abteilungsleiter Turnen einstimmig im amt bestätigt. Die Position des Tennisabteilungsleiters bleibt bis auf Weiteres unbesetzt.

Zu Beginn der Versammlung hatte der scheidende Vorsitzende Ralf Kuckel das vergangene Jahr kurz Revue passieren lassen. Hierbei ging er vor allem auf die rückläufigen Mitgliederzahlen im Jugendbereich ein. Diese Situation spiegele die allgemeine Entwicklung in Sportvereinen wider. Änderungen in den schulischen Strukturen und im Freizeitverhalten hätte unter anderem dazu geführt, dass immer weniger Jugendliche für den Fußballsport zur Verfügung stehen. Eine gute Jugendarbeit sei jedoch ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Vereins. Hier müssten neue Wege gefunden werden, berichtete Kuckel, der zum Abschluss den Mitgliedern und besonders den Vorstandsmitgliedern, Übungsleitern, Fachwarten und Helfern für das entgegengebrachte Vertrauen und die geleistete Arbeit dankte.

Kassierer Baldur Reichel gab anschließend einen umfassenden Bericht über die Kassenlage des TuS, in dem er einen sehr positiven Jahresabschluss verkünden konnte. Reichel zeigte sich über die gute finanzielle Entwicklung in den vergangenen zwei Jahren erfreut, gab aber auch zu verstehen, dass im vergangenen Jahr viele Sondereffekte mit in das Ergebnis einflossen. Auf Antrag von Kassenprüfer Jürgen Großert erteilte die Versammlung dem Kassierer sowie dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung. Zum neuen Kassenprüfer wurde Rainer Küderling gewählt.

Auch die Abteilungsleiter und Fachwarte berichteten über das vergangene Jahr. Besonders hervorzuheben ist hier zum einen die erste Fußball-Mannschaft, die nach der Hinrunde in der B-Kreisliga auf einem Aufstiegsplatz steht. Zum anderen bedachte die Versammlung Lukas Klemenz aus der Leichtathletikabteilung mit großem Applaus. Der Nachwuchssportler, der als Aushängeschild der Abteilung gilt, errang im vergangenen Jahr unter anderem zwei Westfalenmeistertitel.

jhv_tus_rumbeck_2

Ralf Kuckel (l.) und Stephan Kersch (3. v. l.) ehrten Christina Roth, Annette Schumacher, Dennis Kalinowski, Jens Ennuschat, Helmut Dolle, Ludger Schumacher und Renate Henneböle (v. l.) für ihre langjährige Mitgliedschaft. (Foto: Christof Möller)

Darüber hinaus ehrten Ralf Kuckel und Stephan Kersch einige Mitglieder für ihre jahrelange Treue zum TuS. Helmut Dolle, Jens Ennuschat, Dennis Kalinowski, Christina Roth, Annette Schumacher und Ludger Schumacher wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt, die Ehrungen von Jennifer Berger und Raphael Röhrig werden nachgeholt. Für 50-jährige Mitgliedschaft bekam Renate Henneböle die goldene Vereinsnadel, eine Urkunde und einen Blumenstrauß verliehen. Ferdinand Bause, der seit sage und schreibe 80 Jahren Mitglied im TuS ist, wird ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt ausgezeichnet.

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung TuS Rumbeck

2965-rumbeck-tennis-180716

Am Freitag, den 17.Feb. 2017 findet um 19:30 Uhr die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung im Tennisheim „Windfirkel“ statt.
Neben Berichten über die letzte Saison stehen Neuwahlen und Ausblicke auf die kommende Saison im Vordergrund. Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten.
Sollten Interressierte für die Herrenmannschaft oder 40+ und 50+ Lust haben im diesem Jahr in Rumbeck Tennis zu spielen, sind diese ebenfalls herzlich willkommen.