NACHRUF

Am 5. April 2024 verstarb Vereinsmitglied und Unterstützer unseres Vereins

Gerrit Dumstorff

Gerrit war fast 24 Jahre Mitglied in unserem Verein und hätte nächstes Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiern können.

Wir können es nicht begreifen und nehmen sein Ableben bestürzt, fassungslos und sehr traurig zur Kenntnis.

Mit ihm verlieren wir nicht nur einen außerordentlichen, guten, fairen Fußballspieler und Sportsmann, sondern einen echten Freund, welcher uns bis heute beim täglichen Internetauftritt, obwohl er nicht mehr in Arnsberg wohnte, geholfen und unterstützt hat.

Wir denken zurück an seine Anfänge in Rumbecks Fußball-Juniorenmannschaft.
Wie er sich direkt eingelebt und wohl gefühlt hat. Wie wir ihn unmittelbar geschätzt haben, auf und neben dem Platz.
Unvergessen bleibt seine Arbeit zur Integration von Jugendfußballspielern in die Seniorenmannschaften. Gerrit war immer Ansprechpartner für die Jungs und hatte stets ein offenes Ohr für sie. Es gäbe noch unendlich mehr über ihn zu sagen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und den Angehörigen. Wir wünschen euch viel Kraft und fühlen, tief traurig, andächtig mit euch und müssen das Geschehene akzeptieren.

Lieber Gerrit, wir werden dich nicht vergessen und dir immer ein ehrendes Gedenken in unserem Verein bewahren und möge Gottes Segen dich in den ewigen Frieden geleiten.

Der Familie, den Angehörigen sowie Freunden übermitteln wir traurig unser aufrichtiges Beileid.

Im April 2024 Vorstand und Beirat
des TuS 1890 Rumbeck e. V.

Ehrung für 75 Jahre – TuS Rumbeck passt Beiträge an – Stephan Kersch bleibt Vorsitzender

Stephan Kersch bleibt Erster Vorsitzender des TuS Rumbeck. Das ist ein Ergebnis der Jahreshauptversammlung des Vereins, die kürzlich am Sportplatz stattfand. Höhepunkt der Sitzung war eine besondere Ehrung.

Die rund 60 erschienenen Mitglieder wählten den Vorsitzenden, der den TuS seit 2017 führt, einstimmig für eine weitere Amtszeit. Auch den weiteren Vorstandsmitgliedern, die zur Wahl standen, sprach die Versammlung das Vertrauen aus: Ute Gante-Rünsche bleibt zweite Kassiererin und Nils Küderling wurde als zweiter Geschäftsführer im Amt bestätigt. Neu in seiner Funktion ist das Trio an der Spitze der Fußballabteilung: Der bisherige Abteilungsleiter Roland Ruf erhält Unterstützung von Daniel Struwe und Christoph Löhr.
Kassierer Baldur Reichel sen. berichtete den Mitgliedern von einer stabilen Finanzlage. Weil die Kostensteigerungen in vielen Bereichen des Lebens aber auch vor dem Verein nicht halt machen, beschloss die Versammlung eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge.
Neben den Berichten aus den einzelnen Abteilungen standen auch die Ehrungen der Mitgliedsjubilare auf der Tagesordnung. Der Vorstand zeichnete insgesamt 25 Mitglieder für ihre Treue aus. Besonders großen Applaus der Versammlung gab es für Siegfried Schulz, der dem TuS nun seit 75 Jahren angehört.



Bildzeile: Vorsitzender Stephan Kersch (r.) und Geschäftsführer Baldur Reichel jun. (l.) ehrten Siegfried Schulz für 75-jährige Mitgliedschaft im TuS Rumbeck.

Tennisabteilung des TuS Rumbeck auch in 2023 erfolgreich!

Trotz der immer geringer werdenden Mitgliederzahlen in der Tennisabteilung kann man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.
Für die Meisterschaften des WTV eine Herren50er und eine Herren55er 4er und eine Herren65er Mannschaft gemeldet.
.
Die Herren 50 wurde in der Kreisliga unter 8 Teilnehmern Vizemeister.
Die Herren 55 4er belegtenin der Kreisliga unter 5 Teilnehmern punkt- und spielgleich mit dem 2.plazierten den 3. Platz
Die Herren 65 belegten in der Bezirksklasse unter 5 Mannschaften einen guten 3. Platz.
An den Doppelmeisterschaften des HSK nahmen 4 Doppel aus Rumbeck teil.
Hier konnten Jens Gördes und Lorraine Hellman ihren Titel im Mixed 30+ erfolgreich verteidigen.
Des weiteren konnte Jens Gördes mit seinem Partner Michael Schürmann bei der Konkurrenz Herren 30+ den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.
H. Grossert
(Sportwart)

N A C H R U F


Am 16.3.2023 verstarb nach langer, schwerer Krankheit unser Vereinsmitglied

Ute Schulz

Ute war bis 2014 in ihrer Eigenschaft als 1. Kassiererin und somit Finanzverantwortliche im Geschäftsführenden Vorstand wesentlich an der Gestaltung und Führung unseres Vereins beteiligt. Neben ihrer Vereinsarbeit den Lohnabrechnungen, der Buchhaltung, dem Zahlungsverkehr sowie Jahresabschuss und Haushaltsplan war sie natürlich Mittelpunkt ihrer Familie. Neben ihrer Berufstätigkeit als Steuerfachangestellte und kaufmännische Fachkraft in der Bauunternehmung ihres Mannes Berthold besuchte sie regelmäßig in ihrer knappen Freizeit noch Fußballspiele in Rumbeck und war ein gern gesehener Gast und Ansprechpartner für alle Sporttreibenden des Vereins. Ute war sich für nichts zu gut, bot Hilfe an wo sie konnte und packte auch selber mit an wo es notwendig war.

Mit ihr verlieren wir nicht nur unser ehemaliges Vorstandsmitglied sondern eine Freundin, Unterstützerin und Förderin unseres Vereins.
Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie, ihrem Mann Berthold und den Kindern. Wir fühlen, tief traurig, andächtig mit euch und müssen das Geschehene akzeptieren.

Liebe Ute, wir werden dich nicht vergessen und dir immer ein ehrendes Gedenken in unserem Verein bewahren und mögen Engel dich beim Gang über die Regenbogenbrücke in den ewigen Frieden geleiten.

Der Familie, den Angehörigen sowie Freunden übermitteln wir traurig unser Aufrichtiges Beileid.
Für den Vorstand und Beirat


Im März 2023 des TuS 1890 Rumbeck e. V.

B.U. Reichel

N A C H R U F



Der TuS Rumbeck – sowie sicherlich der gesamte Fußballkreis Arnsberg – trauert um Bernd Grünke.

Bernis Fußballsachverstand war auf allen Sportplätzen der Umgebung geschätzt. Er war ein sehr respektierter und immer fairer Sportsmann.

Nachdem er bereits große Erfolge als Fußballabteilungsleiter bei seinem Heimatverein, dem FC Blau-Weiß Gierskämpen feiern konnte, verschlug es ihn im Jahr 2017 zum TuS Rumbeck.

Zunächst brachte er seine Erfahrung bei unserer Projektgruppe „Sportplatzbau“ ein.

Im Jahr 2019 übernahm er dann den Posten des Fußballabteilungsleiters.

Bereits zu dieser Zeit hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Doch er ließ sich davon nie unterkriegen und war bis zu einer schweren Erkrankung im Januar 2022 für unseren Verein immer eine große Unterstützung.

Bei seinen zahlreichen Krankenhausaufenthalten präsentierte er stolz seinen TuS-Trainingsanzug. Gerne berichtete er anderen Patienten oder dem Krankenhauspersonal von den Erfolgen, die der Verein in der jüngeren Vergangenheit gefeiert hat. Was er dabei nicht erwähnte: Viele Erfolge wären ohne ihn nicht möglich gewesen.

Mich persönlich verbindet noch viel mehr als nur der Sportverein mit Bernd Grünke.

Er war mein Onkel, den ich bereits mein ganzes Leben kannte und schätzte.

Er wird fehlen. In der Sportwelt und vor allem bei seiner Familie.

Dein Freund Uwe gießt dir bestimmt gerade einen Obstler ein. Auf dich, lieber Bernd.

Ruhe in Frieden, und danke für alles.

Stephan Kersch

TuS 1890 Rumbeck e.V.

Hussein Nouhi wird neuer Trainer

Dass Daniel Struwe als Trainer des TuS Rumbeck zum Saisonende aufhören wird, ist bereits seit einigen Wochen klar. Nun steht aber auch sein Nachfolger fest: Hussein Nouhi wird die A-Liga-Mannschaft in der Spielzeit 2023/24 betreuen. Das ist allerdings nicht die einzige Veränderung in der Fußballabteilung.

Der neue Trainer der ersten Mannschaft des TuS Rumbeck kommt aus Freienohl: Hussein Nouhi, aktueller Trainer der TuRa-Reserve, folgt im Sommer 2023 auf Daniel Struwe, der sein Amt auf eigenen Wunsch niederlegen wird. Als Coach ist Nouhi seit rund zwei Jahren im Mescheder Ortsteil tätig, zuvor hat der 42-Jährige viele Jahre lang selbst die Stiefel für TuRa geschnürt.

Während dieser Zeit hat Nouhi nach eigenen Angaben viel von seinen damaligen Trainern Jörg Fischer und Freddy Quebbemann gelernt, weshalb er sich den Wechsel von der B- in die A-Kreisliga absolut zutraut. „Ich sehe in dem Wechsel nach Rumbeck persönlich eine neue Herausforderung“, erklärt der 42-Jährige. Seine zukünftige Mannschaft verfüge über großes Potenzial, weshalb er sich sehr über die Anfrage aus Rumbeck gefreut habe.

Die Idee, Hussein Nouhi als neuen Trainer zu verpflichten, kam ausgerechnet von seinem Vorgänger selbst: Daniel Struwe kennt ihn aus gemeinsamen Zeiten beim TuS Oeventrop, als Struwe noch Jugendspieler war und Nouhi in der ersten Mannschaft kickte. „Menschlich war er immer ein absolut feiner Kerl und wird super zu den Jungs passen. Dazu hat er selbst auch mehrere Jahre höherklassig Fußball gespielt“, sagt der scheidende Trainer über den ehemaligen Bezirksligaspieler. „Zum Glück konnten wir ihn davon überzeugen, den Schritt nach Rumbeck zu wagen und hier hoffentlich einen erfolgreichen Weg einzuschlagen.“

Wenn Daniel Struwe von „wir“ spricht, meint er die neue sportliche Leitung des TuS. Der 32-Jährige wird dem Verein nämlich als Teil eines neu gebildeten Trios an der Spitze der Fußballabteilung erhalten bleiben. Gemeinsam mit dem bisherigen Abteilungsleiter Roland Ruf und dem aktuellen A-Liga-Spieler Christoph Löhr, der seine aktive Laufbahn am Saisonende beenden wird, leitet Struwe ab dem 1. Januar 2023 die Geschicke der beiden Herren-Seniorenmannschaften sowie des Damen-Teams.

„Wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass es immer schwieriger wird, einen alleinigen Abteilungsleiter zu finden. Nun wollen wir die ganze ‚Last‘ auf mehrere Schultern verteilen“, begründet Struwe die Neuausrichtung. „Roland kennt sich mit allen Gegebenheiten am Platz aus, Löhri und ich sind an allen drei Mannschaften nah dran, sodass wir zu dritt allen Aufgaben gerecht werden können, ohne dass das Privatleben darunter leiden muss.“

Hussein Nouhi (2. v. l.) wird zur Saison 2023/24 Nachfolger von Daniel Struwe (3. v. l.). Fußballabteilungsleiter Roland Ruf (l.) und Vorsitzender Stephan Kersch freuen sich über die Zusage des neuen Trainers. (Foto: Rico Schulte/match-day.de)

Tennisabteilung erfolgreich in das Jahr 2022 gestartet!

Die Herren50 stehen nach 2 Spieltagen durch ein 7:2 gegen Hachen und einem 5:4 gegen Bruchhausen an der Tabellenspitze in der Kreisliga.
Die Herren55 belegen nach dem 3.3 Unentschieden gegen Schmallenberg in der Kreisklasse einen 2. Platz.
Die neu gegründete Herren 65 hat bereits 3 Spieltage hinter sich und steht mit 3 Siegen unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Es wurden Siege gegen Hagen Dahl mit 6:0, Buschhütten-Kreuztal 4.2 und heute gegen Alme mit 5.1 eingefahren!
Die Mannschaft spielt in der Aufstellung: Ronald Hoffschulte (Spielgemeinschaft mit STK Arnsberg), Rolf Berger, Harald Grossert, Klaus Wiemann und Peter Faustin.

Die Herren30 starten am Wochenende.