Die aktuelle Situation im Fußballkreis Arnsberg

Wir haben lange überlegt, ob wir uns zu dieser Thematik überhaupt äußern sollen.

Zunächst: Der TuS 1890 Rumbeck e.V. lehnt jegliche Gewalt ab! Besonders unsere Schiedsrichter sollten in einem besonderen Maße geschützt werden.

Unser Verein unterstützt seit vielen Jahren die Aus- und Fortbildung eigener Schiedsrichter. Mit sehr viel stolz sieht der Verein wie sich unser Mann an der Pfeife, Nikolai Mester entwickelt und Spiele bis zu den Jugend-Bundesligisten (mit-)leitet.
Seit dieser Saison gehört auch Werner Reichelt zu unseren aktiven Schiedsrichtern.
Wir sind sehr froh diese beiden 100% korrekten Sportsmänner in unseren Reihen zu haben.

Auch wir haben mit großer Betroffenheit die Vorkomnisse in den vergangenen Wochen verfolgt. Leider sind in den letzten Spielen viele rote Karten gezeigt worden und sicherlich ist auch der Ton oftmals rauher geworden.

Wir als Verein müssen dafür sorgen, dass Schiedsrichter sich bei uns sicher fühlen und gerne nach Rumbeck kommen. Da stehen wir alle deutlich in der Verantwortung.

Gleichwohl wehren wir uns gegen zahlreiche Medienberichte aus den letzten Wochen bei denen das Gefühl entwickelt wird, dass der “Fußballkreis Arnsberg” mittlerweile zu einem Rüpelkreis geworden ist.
Hier wurde leider eine Welle von Berichten losgetreten, die diesen Eindruck vermitteln lassen.

Zu gerne hätten wir das Spiel gegen den TuS Müschede am kommenden Sonntag ausgetragen um einen Gegenbeweis für die zum Teil auftretenden Probleme zu liefern.

Folglich sehen wir erst einmal mit Spannung den Entscheidungen der Spruchkammer entgegen und hoffen auf deutliche Zeichen in Richtung von Übeltätern und Brutalos, die unseren Sport kaputt machen wollen.

Vielleicht hat man (und da schließen wir uns nicht aus) in der Vergangenheit oftmals zu schnell weggesehen und nicht die richtigen Schlüsse gezogen in Hinblick auf unsportliche Gegner/Gegenspieler.
Ordentlich laufende Vereine sollten sich zusammen schließen und Hand in Hand mit dem Kreis Arnsberg und der Spruchkammer zusammen arbeiten um ausartende Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Der TuS 1890 Rumbeck steht für folgendes Motto ein:
NEIN zur Gewalt! Und JA – für ein sportliches und faires Miteinander!

Packen wir es an!